Edition Bauwirtschaft

von Prof. Dr. Bernd Witthaus

Energie - Contracting

Immer wieder in den letzten Jahren haben Strukturveränderungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu neuen Angeboten geführt, insbesondere im Bereich der Dienstleistungen, die heute eine nicht mehr wegzudenkende Rolle im Wertschöpfungsprozess einer Immobilie darstellen. Rund um die Erstellung von Immobilienprojekten ist es vielfach wichtiger, Finanzierungsmodelle, Facility Management und Betreibermodelle anzubieten oder gar das Energiecontracting, das - gerade in komplexen, schwierigen Immobilienprojektentwicklungen - diese Rolle einer Eigenkapitalergänzung oder gar von Equity - Kapital übernimmt. Der Contractor, z. B. xxxxxxxxxxxxxx hat seinen wesentlichen Tätigkeitsschwerpunkt in der Nah- und Fernwärmeversorgung. Er baut und betreibt Blockheizkraftwerke mit Kraft-, Wärme-, Kälte- und Kopplungstechniken. Dabei bestimmt der jeweilige Kunde Umfang und Art der Energieform. Der Contractor gewährleistet ein optimales Energiemanagement und erhöht damit die prozessbezogene Wertschöpfung im Kundenunternehmen. Damit liefert er neben den Medien Strom, Wärme, Kälte und Druckluft ein hohes Maß an Betriebssicherheit. Wie schon angedeutet, übernimmt der Contractor auch die Investition der Energieversorgung, sowohl im Zuge von Neu-, Modernisierungs-, oder Sanierungsprojekten. Außerdem betreibt er selbst und kümmert sich um sämtliche Leistungen rund um die Betriebsführung der Energieversorgungsanlagen. Energiecontracting bedeutet aber auch Systemverlagerung auf den Contractor. Er erspart seinen Kunden hohe Anfangs- und Ersatzinvestitionen in neue oder sanierungsbedürftige Anlagen. Ein vertraglich definierter Energiepreis wird so zum festen und planbaren Bestandteil der Jahresrechnung des Kunden. Der Contractor übernimmt dazu mit qualifiziertem Personal alle Wartungs- und Servicearbeiten und führt so zu einer Personalkostenreduzierung. Schließlich werden durch den Einsatz individuell angepasster Technologien bei der Kraft - Wärme - Kopplung oder regenerativer Energien die Prozessabläufe optimiert und dadurch die Produktions- und Qualitätsstandards der Kunden verbessert. Somit zeigt Energiecontracting einen erheblichen Mehrfachnutzen durch das Investment des Contractors und die damit verbundene Wartung und Instandhaltung sowie durch einen langfristig planbaren "Energie - GU - Preis"! Besonders gut für ein Energie - Contracting eignen sich Schulen, Sportstätten, Verwaltungsgebäude, Mehrfamilienhäuser, Wohnsiedlungen sowie Hotels. In seiner weitreichenden strategischen Wirkung könnte Energie-Contracting eines Tages auch die führende strategische Rolle im gesamten Bereich des Dienstleistungsangebotes rund um die Immobilie übernehmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok